Was ist eigentlich...?
Die Gläserne Decke
Der Begriff Gläserne Decke (engl. glass ceiling) wurde in den 1980er Jahren in den USA geprägt für das Phänomen, dass die meisten hochqualifizierten Frauen beim Aufstieg innerhalb von Unternehmen oder Organisationen auf der Ebene des mittleren Managements "hängenbleiben" und nicht bis in die Führungsetage kommen, obwohl sie die gleichen Leistungen erbringen wie bevorzugte männliche Kollegen.

Fundstücke
Cross the line

Philosophie – Gender_Diversity

Gleichstellung weiter zu entwickeln, Vielfalt in Organisationen zu erreichen und zu gestalten, Geschlechtergerechtigkeit, Chancengleichheit und Antidiskriminierung in Organisationen und Unternehmen zu verankern, benötigt Visionen, Ziele und einen Blick von Außen.


Organisationentwicklung bedeutet dabei für uns, praxisorientierte und theoretisch reflektierte Konzepte zu entwickeln, die nachhaltig umsetzbar sind. und wirken. Ein systemischer Beratungsansatz verbindet sich dabei mit theoretisch fundierten Gender_Diversity-Konzepten.


Gender Diversity als Ansatz beinhaltet eine verantwortungsbewusste und diskriminierungssensible Haltung sowie die kritische Reflexion von Machtverhältnissen im Kontext von Organisationsstrukturen und Kommunikationsprozessen. Die Kategorien Gender und Diversity sind dabei nicht voneinander abgrenzbar sondern vielfach miteinander verknüpft und sie bedürfen einer differenzierten Analyse (Intersektionalität).